Die Welt des Weins ist Groß und Rund und bietet von A wie Argentinien bis Z wie Zypern mit unseren Weinreisen so manch Überraschendes und Interessantes zu entdecken.

Aktiv erleben

TUNESIEN - Trekkingkarawane S

Über die Daharberge ins Land der Wanderdünen
Zusammenfassung:

TUNESIEN - ist bekannt für seine großartigen Steppen- und Wüstenlandschaften, wie sie besonders eindrucksvoll im saharischen "Großen Süden" des Landes zu finden sind. Herbe, archaische Landschaften von oft überwältigender Klarheit und Schönheit.
"Bar bela Ma", Meer ohne Wasser, so wird die Sahara von den Beduinen genannt. Die Tausende Quadratkilometer lebensfeindlicher Erdoberfläche haben tatsächlich ozeanische Dimensionen. Ihr Formenreichtum ist faszinierend und ihre schönste Gestaltung erfährt sie wohl im Sandmeer des großen Ergs.

 
VinArTours Servicetelefon: (06321) 600 60 71
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine & Preise
Ausführliche Info:

Bei dieser Trekkingkarawane vom Dahargebirge hinab ins Dünenmeer des Grand Erg Oriental (Große östliche Sandwüste), dem Land von Wind, Sand und Sternen, erfährt man Wüste pur.
Hier sagen sich noch die Wüstenfüchse gute Nacht und mit etwas Glück sieht man sogar eine Herde Gazellen. Die Wanderungen im ruhigen, aber stetigen Rhythmus einer Karawane, die unendliche Weite der einsamen Wüstenlandschaft, das tägliche Zusammenleben mit unserer Nomadenmannschaft vom Stamm der Marazig und ihren Tieren als auch die glitzernde Pracht des nächtlichen Sternenhimmels werden wohl unvergessliche Eindrücke hinterlassen. Die Übernachtungen in Nomadenzelten sowie ein Besuch des Höhlendorfes MATMATA und der Berberfestung GUERMESSA runden das Landeserlebnis ab und ermöglichen ein tieferes Verständnis für die Lebensweise der Oasenbewohner und Nomaden. Es steht außer Frage, dass bei dieser Art des Reisens Land und Leute wesentlich intensiver erlebt werden können.

VinArTours Servicetelefon: (06321) 600 60 71
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine & Preise
Reiseverlauf:

1. Tag: Nach ca. drei Stunden Flugzeit erreicht unser Flugzeug Djerba (je nach Saison freitags oder montags Direktflug) an der Südküste Tunesiens.
Nach der Landung und den üblichen Zollformalitäten fahren wir in das acht Kilometer entfernte Hotel.

2. Tag: Nach dem Frühstück bringt uns nahe an die ersten Berge des Dahar heran zum Berberdorf GUERMESSA. Wehrsiedlungen wie das vor uns liegende Guermessa galten jahrhundertelang als uneinnehmbare Berbersiedlungen. Gouermessa ist eines der malerischsten Berberdörfer des Dahar.

Nach dem Mittagsessen fahren wir zum Treffpunkt mit unseren zwei- und vierbeinigen Begleiter für die nächsten Tage.
Unsere Trekkingkarawane beginnt mit einer ersten kleineren Etappe von ca. 2 Stunden zum Eingewöhnen.

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können (Rabindranath Tagore).

Wir werden „Nomaden auf Zeit“ und unsere Trekkingkarawane ist eine Traumreise für alle, die sich noch etwas Empfinden bzw. eine Ader für ein einfaches bis archaisches Leben jenseits des Luxus erhalten konnten.  Der etwas abenteuerliche Charakter dieser Tour mit den „großen Tieren“ (unsere Dromedare haben immerhin eine stattliche Schulterhöhe von ca. 2,20 m) ermöglicht ganz neue und oft überraschende Erfahrungen.

3. bis 6. Tag: Der Morgen dämmert, unsere Nomadenfreunde sind schon einige Zeit auf den Beinen und haben schon das erste Feuer entfach. Einige sind bereits unterwegs die Kamele einzusammeln, die sich trotz ihrer Fußfesseln über Nacht im weiten Umkreis auf der Suche nach etwas Knabberbarem verteilt haben.
Frühaufsteher kommen in den Genuss des Sonnenaufgangs, wenn die Sonne als glutrote Orange am Horizont erscheint. Unsere Kameltour führt quer über die Gebirgsketten des DAHAR und die KSOURBERGE. Bald haben wir die letzten Zeichen der Zivilisation hinter uns gelassen und stoßen immer weiter in die Unendlichkeit der Wüste vor. Die Landschaft wirkt immer lebensfeindlicher, die feinen Schotter der HAMMADA (Gesteinswüste) lassen kaum noch Pflanzenwuchs zu. Nur noch die feinen Tupfer der Halfagrasbüschel beleben die weite Wüstensteppe.

Die Karawane zieht weiter, bis das Gebiet langsam zu der in der Hitze flimmernden Senke der großen ERG (Sandwüste) und der CHOTTS (Salzseen) abfällt. Der Blick schweift von Horizont zu Horizont, die  unendliche Weite kennt keine Begrenzung.
Übernachtet wird immer dort, wo etwas „Grünfutter“ für die Kamele zu finden ist. Unser einfaches Lager unter dem weiten Wüsten-Sternen-Himmel, das auf dem Feuer bereitete einfache Abendessen, der in der Glut gekochte starke grüne Tee und vor allem die wohltuende Stille geben den Abenden in der Wüste eine besondere Atmosphäre.

Am letzten Karawanentag erreichen wir die kleine Oase KSAR GHILANE. Bereits zur Römerzeit und später in der französischen Kolonialzeit wohl eine der entlegensten Außenposten der „Zivilisation“. Fast möchte man an eine Fata Morgana glauben. Einige hundert Palmen und eine warme, künstliche Quelle ducken sich vor den Sanddünen des Grand Erg Oriental. Eine grüne Insel, stets vom Sand und Wüstenwind bedroht.
Heute durch eine einfache Asphaltstraße an die „Zivilisation“ angebunden, hat sich hier eine bescheidene „Oasen-Hotellerie“ angesiedelt. In einem gut ausgestatteten Oasen-Zelt-Hotel genießen wir etwas Luxus.

7. - 12. Tag: Nach dem Frühstück besteigen wir wieder unsere Dromedare und verlassen die Oase KSAR GHILANE um für weitere sechs Tage ins Dünenmeer einzutauchen.  „Bar bela Ma“ nannten die arabischen Karawanenführer die größte Wüste der Erde. Sie verglichen Ihre Reise mit einer langen Seefahrt, und der Südrand der Sahara war für sie der „Sahel“, das Ufer, dass es zu erreichen galt

Die Wüste ist ein sehr spiritueller Ort. Nicht umsonst haben die drei großen monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam hier ihre Wurzeln.
Die unendliche Weite der einsamen  Wüstenlandschaft als auch die glitzernde Pracht des nächtlichen Sternenhimmels werden wohl unvergessliche Eindrücke hinterlassen.

Wie „Inseln jenseits der Zeit“ ragen einige Tafelberge wie El Mida, Ras el Oussif, Kbour Klib und Tembain aus dem Sand. Felsbastionen der Wüste, an denen sich die Sandwogen des Grand Erg brechen. Natürliche und gute sichtbare Landmarken, an denen sich unsere Karawanenführer orientieren und in deren Windschatten es sich gut campieren lässt.
Wenn dann wieder die letzten großen Dünen in der Nähe der Oase Ksar Ghilane erreicht werden, findet unsere Trekkingkarawane Ihr Ende.

13. Tag: Heute heißt es Abschied nehmen von unseren einheimischen Reisebegleitern, die uns in den wenigen Tagen gewiss ans Herz gewachsen sind.
Dann lassen wir die letzten großen Dünen des Grand Erg Oriental hinter uns und fahren hinauf ins Bergland von Matmata. Zum Schutz vor der unbarmherzig herabbrennenden Sonne schufen die Bewohner des Dorfes MATMATA und einiger Ortschaften der Umgebung schachtartig in den weichen Mergelboden gegrabenen Höhlenwohnungen.
Um einen kleinen Eindruck von dieser Lebensform zu gewinnen, werden wir einen als einfaches Hotel ausgebauten großen Wohnkomplex aus Höhlenwohnungen besichtigen und dort auch zu Mittag essen (hier gibt es den besten Cous Cous von Tunesien!).
Die in die Schachtwände gegrabenen Wohnhöhlen bieten sehr viel Atmosphäre und sind durch das Erdreich hervorragend isoliert. Wie jeder feststellen wird, bedeutet dies - im Winterhalbjahr ist es darin mollig warm und im Sommer schön kühl.

Anschließend erfolgt die Rückfahrt auf die Insel Djerba. Am frühen Abend erreichen wir unser Hotel. Nach den Tagen in der Wüste weiß man eine heiße Dusche und ein längeres Abendessen mit gutem tunesischem Rotwein zu schätzen.

14. Tag: Badetag zur freien Verfügung.

15. Tag:
Rückflug nach Deutschland.

Anforderungen: Wanderungen von 4-6 Stunden durch Dünen und Wadis. Die Tagestemperaturen schwanken zwischen 12 und 32° C (mittags).

VinArTours Servicetelefon: (06321) 600 60 71
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine & Preise
AGB  ·  Reisebedingungen  ·  Reiserücktritt  ·  Buchungsfax
Leistungen:

Direktflug FRANKFURT - DJERBA - FRANKFURT mit TUNIS AIR (Linienflug), Flughafen- und Sicherheitssteuern in Deutschland, Fahrten mit Bus und Geländewagen, 3 Übernachtungen im Hotel 4* mit HP, 2 Übernachtungen im Oasen-Camp-Hotel mit HP, übrige Übernachtungen in Beduinenzelten mit Vollverpflegung, Trekkingkarawane mit Nomaden-Begleitmannschaft, 1 Gepäck/Reitkamel pro erwachsenen Teilnehmer/in als Sonderleistung buchbar, deutschsprachige VAT-Reiseleitung. Änderungen im Tourenverlauf vorbehalten

Reisetermine und Preise:
TUNESIEN - Trekkingkarawane S
Preis:2580,- EUR ab/bis FRA

Rail & Fly ab allen Bahnhöfen + 90,- EUR

EZ-Zuschlag (nur Hotel in Djerba) + 90,- EUR

eigenes Gepäck/Reitkamel + 120,- EUR

 

Termin:TU-TKS21b  08.10.2021 - 22.10.2021
 TU-TKS22a  07.03.2022 - 21.03.2022
Teilnehmer:8 bis 16
VinArTours Servicetelefon:
(06321) 600 60 71
 
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE
TUNESIENKARAWANE