Die Welt des Weins ist Groß und Rund und bietet von A wie Argentinien bis Z wie Zypern mit unseren Weinreisen so manch Überraschendes und Interessantes zu entdecken.

Aktiv erleben

MAROKKO - Farben, Düfte, königliche Küche, Kunst, Wüste und Wein

Ein Land wie aus einem Märchen aus 1001 Nacht.
Zusammenfassung:

Marokko ist bezaubernd, betörend, verführerisch – ein Land wie aus einem Märchen aus 1001 Nacht. Eine ganz andere Welt mit herrschaftlichen Palästen, geheimnisvollen Bazaren und großartigen Landschaften, fruchtbaren Ebenen, Hochgebirge und Wüste. Ein Land voller Kontraste, magischer Farben und Düfte.

 
VinArTours Servicetelefon: (06321) 600 60 71
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine & Preise
Ausführliche Info:

Glanzvolle Beispiele marokkanischer Baukunst vermitteln die sagenumworbenen Königsstädte Marokkos. Prunkvolle Paläste, prächtige Bauten und Tore, bezaubernde Moscheen, verführerische Märkte, geheimnisvolle Medinas, das alles erlebt man hier auf Schritt und Tritt. Römische Ruinen und speziell die Königsstädte Rabat, Meknes und Fes zeugen noch heute von ihrer großartigen Vergangenheit. Sie alle bezaubern mit einem unvergleichlichen Ambiente und einer Architektur von perfekter Schönheit.
Jedoch auch der weniger bekannte große saharische Süden Marokkos hat sowohl kulturhistorische als auch landschaftliche Höhepunkte zu bieten. Berberdörfer mit trutzigen Kasbahs und Agadiren, weite Wüstenlandschaften mit bizarren Tafelbergen und Wanderdünen, fruchtbare Oasen und die pittoresken Granitformationen des Antiatlas sind das Ziel unserer Entdeckerreise.

Auf dieser Tour erleben wir den Kontrast zwischen der Abgeschiedenheit in den Weiten der Wüste und dem pulsierenden Leben z.B. in Fes oder Meknes, zwei der bedeutendsten Königsstädte Marokkos. Dank unserer Geländewagen und zu Fuß (kleinere Spaziergänge von ca. 1 Std.) erschließen wir uns auf z.T. sehr entlegene Pisten Gegenden, die abseits der üblichen Touristenrouten liegen. Übernachtet wird in schönen Hotels und einmal im Wüsten-Zeltcamp, die an landschaftlich besonders reizvollen Plätzen liegen.

Die Kultur eines Landes spiegelt sich oft in seiner „Kochkultur“ wider. Diesem Kapitel widmen wir uns immer besonders gern. Die marokkanische Küche gilt als eine der abwechslungsreichsten Küchen der Welt.  Arabische, mediterrane und afrikanische Einflüsse sorgen für eine große und geschmackvolle Vielfalt

VinArTours Servicetelefon: (06321) 600 60 71
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine & Preise
Reiseverlauf:

1. Tag: Flug von Deutschland nach Casablanca am späten Nachmittag. Fahrt ins Hotel. (Ü)

2. Tag: Besichtigung der großartigen Hassan II Moschee in Casablanca.  Direkt an der Küste gebaut, scheint sie sich aus dem Meer zu erheben. Anschließend geht es weiter nach Rabat, die Hauptstadt, die sich heute überwiegend als moderne Metropole präsentiert. Mittagessen und Besichtigung von Rabat und Weiterfahrt nach Meknès. Übernachtung in Meknes. (2 Hotelübernachtungen)

3. Tag: Meknès ist eine der vier Königsstädte Marokkos. Ihre Blütezeit erlebte die Stadt unter dem Alaouitenherrscher Moulay Ismail, der die 40 Kilometer lange wuchtige Stadtmauer, sowie Paläste von gewaltigen Ausmaßen bauen ließ. Es gibt viel zu sehen. Die Souks von Meknès gehören zu den schönsten und ursprünglichsten des Landes.

Die Region Fès-Meknès in den nördlichen Ausläufern des Atlas-Gebirges ist schon seit der Antike für ihren Weinbau berühmt. Zur Mittagszeit besichtigen wir ein sehr angesehenes Weingut und degustieren eine Auswahl dort produzierter Weine in Verbindung mit einem Mittagessen.

4. Tag: Fahrt nach Fès und Stadtbesichtigung. Unterwegs machen wir Halt bei den römischen Ruinen von Volubilis. Wir besichtigen die zauberhaften Fußbodenmosaiken, das Kapitol, den Triumphbogen, die Thermen und das römische Forum.


Die drittgrößte Stadt Marokkos ist die älteste der vier Königsstädte von Marokko. Im 12. Jdt, in der Zeit der Almohaden-Dynastie, erlebte die Stadt ihr „goldenes Zeitalter“. Eine Zeit, in der arabisches Geistesleben, arabische Kunst und arabische Wissenschaft zu unglaublicher Blüte gelangten und der geistigen Elite Europas als Leuchtturm diente.
Den Mittelpunkt der Stadt bildet die Medina, zweifellos einer der Höhepunkte der Stadt. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Altstadt besteht aus einem riesigen Gassenlabyrinth und ist damit wohl das größte autofreie Stadtzentrum der Welt. Hier könnte man Tage verbummeln.
Es gibt immer wieder was zu entdecken. Sehr eindrucksvoll, besonders für die Nase, sind die zahlreichen Gerbereien (Chouara Tanneries), wo noch heute auf traditionelle Art und Weise Leder gegerbt und gefärbt wird.

5. Tag:  Eine lange, aber interessante Tagesfahrt liegt vor uns. Wir verlassen die fruchtbare Ebene von Tafilalt und fahren über den mittleren Hohen Atlas durch Zedernwälder, kleine Wehrdörfer und Palmoasen. Unterwegs sieht man teilweise recht „malerische“ Wandmalereien. Mit etwas Glück ergibt sich vielleicht die Gelegenheit einen Künstler und Vertreter der Naiver Kunst in Marokko bei der Arbeit zu beobachten.

Gegen Abend erreichen wir Erfoud, den Hauptort des Tafilalt und mit seinen etwa 25 000 Einwohnern ein sympathisches kleines Städtchen. 2 Hotelübernachtung 4*

6. Tag:
Der heutige Vormittag ist für Kunstinteressierte bestimmt der Höhepunkt der Reise. Geländewagen bringen und hinaus in die Hammada du Guir zu den LAND-ART- Kunstwerken von H.J. Voth.
In der Nähe von Erfoud erbaute der deutsche „Land-Art-Künstler" Hansjörg Voth inmitten einer weiten Wüstensteppe seine monumentalen Skulpturen. (Spirale, Himmelstreppe und Stadt des Orion). Voth gilt als ein Vertreter der Richtungen Konzeptkunst und Land Art.

Erfoud ist ein Mekka für Fossiliensammler. Überall finden sich kleine Verkaufsläden, in denen man sich die Schätze des devonischen Urmeeres zeigen und auch erstehen kann. Von den lokalen Steinmetzen werden Gesteinsbrocken oder perfekt geschnittene Steintafeln geschnitten und anschließend poliert. Wobei die uralten Lebewesen des Devonenmeers wunderschön zur Geltung kommen.

7. Tag: Wir verlassen Erfoud und fahren auf Wüstenpisten weiter durch z.T. gebirgige Halbwüste entlang dem Djebel Saghro, einer großen Kalktafel mit markanten Steilabbrüchen. Die höchsten Gipfel des Saghro sind der Amalou n’Mansour mit 2712 Meter Höhe sowie der Djebel Kouaouch mit 2592 Meter. Gegen Mittag erreichen wir bei Zagora das Dratal.
Nach der langen Fahrt durch die lebensfeindliche Einöde der Wüstenberge erfreut das üppige Grün der großen Flußoase das Auge. Ein Meer aus Palmen und darin eingebettet die berühmten Lehmburgen der Berber, die Kasbahs. Am Spätnachmittag erreichen wir in der grossen Oase Mhamid unser charmantes Wüstenhotel „Chez les Pascha“.

8. Tag: Nach einem gemütlichen Frühstück unter Palmen bringen uns Geländewagen in die weite Ebene der Hamada du Dra zu den Dünenfeldern von Erg Chegaga. Ein komfortables Wüstencamp erwartet uns. Abends ein „Hotel mit tausend Sternen“. Schöne Gelegenheit ein wenig die Dünen zu erkunden.

9. Tag: Den heutigen Tag haben wir einem speziellen Wüstenerlebnis gewidmet. Auf dem Rücken von Dromedaren, den klassischen Wüstenschiffen (fakultativ), reiten wir falls gewünscht im Schaukelgang ins Dünenmeer des Erg Chegaga. Nach dem Sonnenuntergang bringen uns die Geländewagen zurück ins Wüstencamp.

10. Tag: Wir verlassen die Dünenfelder und queren die große Salz-Ton-Ebene des Lac Iriki und gelangen gegen Mittag zur kleinen Bergoase Foum Zguide.
Nach der Mittagspause und fahren weiter zur Bani-Oase Tata. Die Oase, umgeben von großen Palmenhainen, war in den letzten Jahrhunderten das Tor zur Sahara! Hier versammelten und formierten sich einst die Kamelkarawanen, bevor sie schließlich nach Timbouctou aufbrachen. Übernachtung im Kasbah-Hotel 3*** 

11. Tag: Gegen Mittag erreichen wir bei der Oase Amtoudi die Ausläufer des Antiatlas. Der Ort wird überragt von einem mächtigen Agadir, wie hier die Wehrburgen der Berber genannt werden. Anders als im Dratal werden diese hier aus Bruchsteinen errichtet. Vor dem Mittagessen steigen wir mit einem einheimischen Führer hinauf zum
Agadir Id Aissa (Speicherburg / 12. Jhd.), der malerisch auf einem vorgeschobenen kleinen Plateau erbaut wurde
Nachmittags fahren wir durch die Berge des Antiatlas ins Hotel 4* nach Tafraout.

12. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt zu „LES PAINTURES“, den blauen Felsen des belgischen Land-Art-Künstlers Vérarme. Kleine Rundwanderung durch eine bizarre Felslandschaft aus rosafarbenem und „blaubemaltem“ Granit.

Nach dem Mittagessen geht es dann als letzte Etappe nach Agadir. Übernachtung im Hotel 4*.

13. Tag:
Rückflug am Morgen.

VinArTours Servicetelefon: (06321) 600 60 71
 
Zusammenfassung  ·  Ausführliche Info  ·  Reiseverlauf  ·  Leistungen  ·  Termine & Preise
AGB  ·  Reisebedingungen  ·  Reiserücktritt  ·  Buchungsfax
Leistungen:

Leistungen: Flug Frankfurt – Casablanca / Agadir – Casablanca - Frankfurt   mit Royal Air Maroc, Transfers im modernen, klimatisierten Reisebus bzw. Geländewagen, 11 Hotelübernachtungen in der Kategorie einfaches Landhotel bis Hotel 4* mit HP bzw. wie angegeben, 1 Übernachtung im komfortablen Wüstencamp (Sahara-Komfort),1x Winzerimbiss, Weinprobe mit Degustation in ausgewähltem Weingut, Tourenleitung durch Kultur- und Weinbotschafter Rudolf Hoffmann, Änderungen im Tourenverlauf vorbehalten.
Nicht enthalten: Eintrittsgebühren und Trinkgelder


Reisetermine und Preise:
MAROKKO - Farben, Düfte, königliche Küche, Kunst, Wüste und Wein
Preis:Preis:                    2890,- EUR ab/bis Frankfurt
Anschlussflüge (Spartarif - früh buchen!) auf Wunsch ab allen deutschen Flughäfen ca. 140,- EUR bis 210,- EUR
EZ-Zuschlag (Hotel und Zelt) + 420,- EUR
Termin:MA-ERG22A   30.10.2022 - 11.11.2022
Teilnehmer:8 bis 18
VinArTours Servicetelefon:
(06321) 600 60 71
 
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv
MAROKKO Entdeckerreise intensiv